Wenn die Nordlichter den Himmel verzaubern, nahe des Polarkreises, dann beginnt am 26. November die Saison der Nordischen Kombinierer im finnischen Ruka. Eine lange Saison – 25 Weltcups an elf verschiedenen Orten erwarten die Sportler. Und nicht nur das: Die Olympischen Spiele machen den kommenden Wettkampfwinter zu einem ganz besonderen. Im Februar 2022 kämpfen die Athleten und Athletinnen in Peking um Bronze, Silber und vor allem Gold.

claro´s Naturtalent Mario Seidl hat sich bereits 2018 bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang einen Traum erfüllen können: Bronze im Team! Das Ziel für Peking: Natürlich eine weitere Medaille.

Doch bevor Mario Seidl sich die Skier anschnallen kann, braucht es reichlich Arbeit – denn: Ein guter Wintersportler wird im Sommer geformt.

Vom Schnee auf den Asphalt: Um auch in den Sommermonaten das Gefühl für die Bretter unter den Füßen nicht zu verlieren, wird zu Skirollern gegriffen. Diese wurden einst als Sommer-Trainingsgerät für den klassischen Skilanglauf entwickelt und kommen dem Bewegungsablauf beim Langlaufen ziemlich nahe.

Rollskier ermöglichen nicht nur das Langlauf-Training in den warmen Monaten, sondern auch Wettkämpfe der Sportler fernab der Wintersportorte: Z.B. den Sommer-Grand-Prix Ende August, der heuer in Oberhof (GER), Oberwiesenthal (GER) und Villach (AUT) Station gemacht hat.

Und Mario Seidl? Der beendet den Sommer-Grand-Prix auf Rang zwei! Erkenntnis: In Richtung Olympia-Saison ist er auf dem richtigen Weg:

„Das Spezielle in der heurigen Vorbereitung war, dass wir immer wieder in der Höhe trainiert haben, weil die olympischen Winterspiele in einer Höhe von 1700m stattfinden werden.“

Als Nordischer Kombinierer muss Mario das Skispringen mit Langlauf kombinieren – das stellt ihm in seinem Training vor einige Herausforderungen, da die zwei Teildisziplinen völlig unterschiedliche körperliche Voraussetzungen und Fähigkeiten erfordern. Wie also kombiniert der 28jährige Ausdauer mit Schnellkraft?

„Das ist genau das spannende an unserer Sportart. Wir können sehr vielseitig Trainieren. Das Ausdauertraining habe ich heuer am Berg, am Rad, am Wasser und auf Skirollern absolviert. Aber das Krafttraining, wo alles von Stabilisation über Koordination und Maximalkraft dabei ist, kam auch nicht zu kurz.“

Mario Seidl – ein echtes Naturtalent! Aber für Erfolge und Medaillen bedarf es zusätzlich harter Arbeit, Fleiß und Motivation. Mario Seidl verfügt über all das! Auf eine großartige Saison, lieber Mario.