Zukunftsvision phosphatfreies Geschirrspülmittel.

Über Jahrzehnte hinweg haben Phosphate die Gewässer überdüngt und zum Kippen gebracht. In den letzten Jahren hat sich hier schon einiges zum Positiven verändert, z.B. durch das Phosphat-Verbot bei Wäschewaschmitteln. Eine der letzten Produkte mit Phosphat sind Geschirrspülmittel. Aber auch hier wird es ab 2017 Restriktionen geben. Schon jetzt gibt es einige Hersteller, die auf phosphatfreies Geschirrspülmittel setzen – mit Erfolg.

Seeblick Mondsee

Seeblick Mondsee, Oberösterreich

Warum phosphatfreie Geschirrspülmittel?

Generell ist Phosphat ein natürlicher Dünger. Das ist nicht weiter schlimm, wenn es sich in Grenzen hält. Durch phosphathaltige Geschirrspülmittel  gelangt das Phosphat aber ins Wasser und trotz Kläranlagen auch oft in die Gewässer. Dadurch kommt es zu übermäßigem Algenwachstum. Der Algenteppich verhindert dann die Photosynthese. Als Langzeitfolge kommt es zum Absterben der am Boden lebenden Organismen durch fehlenden Sauerstoff. Das heißt der biologische Kreislauf in den Gewässern wird durch einen hohen Phosphatgehalt stark negativ beeinträchtigt – das Gewässer „kippt“.

Reinigen ÖKO Geschirrspülmittel genauso gut wie herkömmliche Geschirrspülmittel?

Leider ist der Irrglaube, dass ÖKO Produkte eine geringere Leistung erbringen, noch immer allgegenwärtig. Die ersten phosphatfreien Rezepturen wurden mit billigen Ersatzstoffen von großen Konzernen produziert und zu früh auf den Markt geschickt.  Nicht einmal in den Weichwassergebieten der Ostküste der USA und Nordeuropa reichte die Qualität aus und führte vor allem in Hartwassergebieten wie Mittel- und Südeuropa zu großer Enttäuschung.  Diese Erfahrung hat sich eingebrannt. Mittlerweile haben die Forschungs- und Entwicklungsabteilungen von verantwortungsvollen und zukunftsorientierten Produzenten gemeinsam mit Rohstoffherstellern leistungsfähige Produkte entwickelt.  Die wichtigste Motivation für derartig große Fortschritte ist das Umweltbewusstsein der Kunden, die immer mehr umweltfreundliche Produkte von den Produzenten fordern und auch kaufen. Heute werden ÖKO-Geschirrspülmittel mit ausgeklügelten Formulierungen und hochwertigen Rohstoffen hergestellt, die höchste Reinigungsperformance bieten und gleichzeitig auch noch biologisch abbaubar sind.

Wie erkenne ich ÖKO Geschirrspülmittel?

Ein sicheres Zeichen für phosphatfreie und biologisch abbaubare und damit ÖkoPhosphatfreiumweltfreundliche Geschirrspülmittel ist das österreichische Umweltzeichen und das EU ECO-Label am Produkt. Bei den gekennzeichneten Produkten kann man sich sicher sein, dass sie phosphatfrei sind, biologisch abbaubar, die Umwelt so wenig wie möglich belasten und jeder mit gutem Gewissen zugreifen kann.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.