ÖKO Frühjahrsputz mit claro

Jetzt wird es wieder heller, wärmer und man ist voller Energie. Diese nutzt man vielleicht sogar für einen ordentlichen ÖKO Frühjahrsputz. Damit ist das Putzen und Reinigen mit ökologischen Mitteln gemeint.

ÖKO Frühjahrsputz – auf was ist zu achten?

Damit alles richtig sauber wird, ohne die Umwelt zu schaden, verwendet man am besten zertifizierte ökologische Reinigungsmittel. Wer auf das Österreichische Umweltzeichen oder das EU-Ecolabel setzt, ist auf der sicheren Seite. Die Labels sehen sich nicht nur die Umweltauswirkungen in Bezug auf Herstellung, Inhaltsstoffe, Verpackung und Transport an, sondern achten auch auf die Qualität und Leistung des Produkts. Eine Übersicht findet man unter http://www.umweltzeichen.at/cms/de/produkte/content.html

ÖKO Frühjahrsputz Spüle

Neben Fensterputzen, Entrümpeln und Ausmisten, soll man auch einen ÖKO Frühjahrsputz im Geschirrspüler durchführen. Was bringt der Frühjahrsputz in der Spülmaschine? Nicht nur die Lebensdauer des Spülers wird verlängert, auch das Ergebnis kann sich verbessern. Was muss ich dafür tun? Wichtig ist die regelmäßige Reinigung des Filters. Ist dieser verstopft, kann es sogar zu Maschinenschäden kommen. Danach checkt man, ob die Düsen im Sprüharm frei sind und ungehindert arbeiten können. Bevor das Wellnessprogramm für den Geschirrspüler startet, wischt man mit einem feuchten Tuch über die Dichtungen der Maschinentür. Jetzt ist es endlich so weit. Man stellt den claro Maschinenpfleger kopfüber in die leere Maschine. Ohne Reinigungsmittel startet man das Standardprogramm und kann sich schon auf die hygienisch saubere Spülmaschine freuen. Diese Grundreinigung wird von Experten alle 2-3 Monate, also nicht nur zum ÖKO Frühjahrsputz, empfohlen.

Wie funktioniert die Reinigung mit dem claro Maschinenpfleger?

Durch die patentierte i-seal Technologie ist die Dose besonders kindersicher. Selbst wenn man den Deckel abnimmt, kann nichts passieren, denn man ist durch eine Sorbit-Schicht geschützt. Im Geschirrspüler löst sich diese erst dann auf, wenn es Zeit für den alkalischen Reiniger ist. Durch diesen werden Fette und hartnäckige Speisereste entfernt. Zu guter Letzt sorgt die dritte, saure Schicht für Kalkfreiheit in der Maschine und im Abfluss.

Maschinenpfleger_Pulver_ÖKO

Warum ist der claro Maschinenpfleger umweltfreundlich und perfekt für den ÖKO Frühjahrsputz?

Durch das Konzentrat wird auf Wasser und Füllstoffe verzichtet. Größe und Gewicht verringern sich und CO2 wird im Transport eingespart. Das Pulver basiert auf Mais und schont als natürlicher Rohstoff die Umwelt. Die kleine handliche Dose gibt´s exklusiv im Onlineshop: www.claro.at/shop

Bio Magazin Interview mit claro Gründer und Geschäftsführer Josef Dygruber

“Wir setzen auf regionale Rohstoffe wie auch bei unserem Alpensalz aus der Region Bad Ischl. Lieferanten wählen wir stets mit Sorgfalt, wobei ein wichtiges Kriterium neben der Qualität, ein Standort in nächster Nähe zu claro ist.”, so Josef Dygruber im Interview im Bio Magazin.

Josef Dygruber, Geschäftsführer claro, im Interview im Bio Magazin

Artikel im Bio Magazin vom 9. Februar 2017

 

Staatspreis Smart Packaging

 claro gewinnt in der Kategorie B2C den Staatspreis für Smart Packaging 2016 mit dem Alpensalz in der Pyramide.

Das Fachmagazin Pack&Log hat in der letzten Ausgabe darüber berichtet. Der Staatspreis Smart Packaging wurde zum 57. Mal verliehen. Im Zuge dessen fand auch der Österreichische Verpackungstag in der Aula der Wissenschaften in Wien statt.

Bericht über claro beim Smart Packaging Award

Bericht über claro beim Smart Packaging Award

Spülmittel aus Österreich bietet Konzernen Paroli

“Ein kleiner Betrieb in Mondsee bietet mit Spülmittel aus Österreich den Konzernen Paroli. Über gefährliche Versuchungen, harte Bremsmanöver und die Lust an unternehmerischer Freiheit.”

Standard Artikel über claro, Spülmittel aus Österreich

Verena Kainrath von Der Standard traf Geschäftsführer Josef Dygruber zum Gespräch in Wien.