Warum wir uns und die Welt schützen müssen

Die Temperatur der Erde ist seit dem Jahr 1880 um 0,85 Grad Celsius gestiegen. In Österreich erhöhte sich die Durchschnittstemperatur sogar um nahezu 2 Grad. (Quelle: www.klimaschlau.wien.gv.at und www.derstandard.at)

Das ist auf den Treibhauseffekt zurückzuführen.

Die Erde erwärmt sich durch die erhöhte Konzentration von Treibhausgasen wie CO2 immer mehr, was zu mehr Wasserdampf in der Atmosphäre führt. Dies bringt massive Niederschläge und Extrem-Wetterereignisse mit sich.

mountains-889131_1280

In den vergangenen 30 Jahren traten wetterbedingte Katastrophen bei uns dreimal so häufig auf wie zuvor. Das bekommen wir zu spüren: Ernten der Landwirte gehen verloren, Häuser und Felder werden oft völlig zerstört und manche Gebiete werden unbewohnbar. Das Leben der Menschen wird immer mehr bedroht, durch das was uns eigentlich Schutz geben sollte: die Erde.

In ganz Österreich gab es heuer bereits Überschwemmungen sowie unzählige Schäden durch Sturm, Blitzschlag oder Hagel. Einsatzkräfte waren mit engagierten Frauen und Männern im Einsatz um das Hab und Gut, wenn nicht sogar das Leben von Menschen zu schützen.

Doch sind wir nicht selbst verantwortlich für die Veränderungen in der Natur?

Wir, claro, versuchen alles, um diese Fragen nicht länger stellen zu müssen. Wir wollen unseren Teil dazu beitragen, das Klima nicht weiter negativ zu beeinflussen.

Denn es ist unser aller Aufgabe für eine gesunde Umwelt zu sorgen und den unnötigen Ausstoß von Treibhausgasen zu reduzieren. Nur dadurch können wir garantieren den Klimawandel nicht weiter voranzutreiben.

Deshalb sind wir auch täglich bemüht unsere Produkte noch umweltfreundlicher zu machen und gerade deshalb sind unsere claro-Produkte bereits seit vielen Jahren zu 100% phosphatfrei. Nachhaltigkeit wird bei uns großgeschrieben und täglich so gut wie möglich umgesetzt.

Das geschieht indem wir das Salz für unser einzigartiges Regeneriersalz direkt aus dem Salzkammergut beziehen, um unsere Verkehrswege so kurz wie möglich zu halten. Außerdem befinden sich sowohl unsere Produktion als auch die Büroräume unter einem Dach, um Zeit und Kraftstoff zu sparen.

Hinzu kommt, dass unsere Tabs geschützt sind durch eine einzigartige wasserlösliche Folie, durch die große Mengen an Plastikmüll vermieden werden können. Doch das alles reicht uns noch nicht. Denn es ist unsere Welt und somit unsere Zukunft, die geschützt werden muss. Und das grün, aber gründlich.

Warum wir auf Palmöl verzichten

claro Grün. Aber gründlich. ist unsere Philosophie. Aus diesem Grund findest du auch kein Palmöl in unseren Tabs. Das billigste Pflanzenöl der Welt eignet sich aufgrund der guten chemischen Eigenschaften perfekt für so ziemlich alles – angefangen von Schokolade und Eiscreme bis zu Kosmetik, Waschmittel, Zahnpasta uvm. So ist es kein Wunder, dass der Stoff in fast jedem zweiten Supermarktprodukt enthalten ist. (www.wwf.at/palmoel)

palmöl

Leider bringt Palmöl erhebliche Nachteile für Tier, Mensch und Umwelt mit sich.

Hier einige Daten und Fakten dazu:

  • Palmöl deckt ca. 33 Prozent des weltweiten Bedarfs an Pflanzenölen ab (www.bankenblatt.de/palmoel-zahlen-daten-und-fakten)
  • Allein in Indonesien betrug 2015 die Anbaufläche 90.000 km² (größer als Österreich) (www.faszination-regenwald.de/info-center/zerstoerung/palmoel.htm)
  • Für den Anbau wird sehr viel Regenwald zerstört (www.regenwald.org/themen/palmoel)
  • Bis zu 3.000 Tiere sterben jährlich durch den Verlust Ihres Lebensraums (diepresse.com/home/wirtschaft/energie/5079742/Raubbau-ohne-Reue)

Täglich können wir selbst entscheiden, ob wir Produkte mit oder ohne Palmöl verwenden.

Wir bei claro sind uns einig – wir stehen für Nachhaltigkeit, Umweltfreundlichkeit und Regionalität – deshalb sind und bleiben wir Palmölfrei!

Hast du auch gewusst, dass wir zu 100% „Made in Austria“ sind? Somit arbeiten wir auch unabhängig von Konzernen und produzieren selbst vor Ort im schönen Mondsee. Unsere Produkte sind ebenso vegan, frei von Tierversuchen und natürlich Phosphatfrei.

Lies mehr über die Zukunftsvision Phosphatfrei hier: blog.claro.at/zukunftsvision-phosphatfreies-geschirrspuelmittel

 

Weltumwelttag

Der Weltumwelttag wurde im Zuge der ersten Weltumweltkonferenz 1972 in Stockholm vom Umweltprogramm der Vereinten Nationen ins Leben gerufen und wird seitdem jedes Jahr am 5. Juni gefeiert. Der Tag dient vor allem dazu das Umweltbewusstsein zu stärken und auf die Naturzerstörung aufmerksam zu machen.

Diese immer größer werdende Bedrohung der Umwelt ist uns leider oft nicht so bewusst, obwohl sie größtenteils von uns ausgeht – daher ist dieser Tag besonders wichtig um uns unsere Verantwortung gegenüber der Umwelt aufzuzeigen.

Das wurde uns bei claro schon vor einiger Zeit bewusst und da wir großen Wert auf eine intakte Umwelt legen, haben wir uns 2010 entschieden unsere Produkte „auf ÖKO umzustellen“. Mit unserer Philosophie „Grün. Aber gründlich.“ bringen wir Reinigungskraft und ökologische Vorteile in Einklang. In unseren Geschirrspültabs verzichten wir komplett auf Chlor und Phosphate  und stellen somit eine geringere Belastung für die Umwelt dar, da das Grund- und Oberflächenwasser viel weniger verunreinigt wird.

Generell versuchen  wir unseren ökologischen Fußabdruck so gering wie möglich zu halten und verwenden daher größtenteils Inhaltsstoffe aus Österreich die auch biologisch abbaubar sind. Auch durch die Effizienz in der Produktion und im Transport wollen wir die Umwelt so gut es geht schonen.

claro ist der erste Chemiebetrieb in Österreich, welcher vom Umweltministerium mit der Öko-Audit-Urkunde ausgezeichnet wurde – und darauf sind wir bis heute sehr stolz! Trotzdem wollen wir uns immer weiter entwickeln und versuchen tagtäglich neue Wege zu finden – um unsere Produkte noch umweltfreundlicher zu machen.

Der Weltumwelttag ist ein Tag, an dem wir uns wieder ins Gedächtnis rufen sollten wie wertvoll die Umwelt ist und dass jeder aktiv einen Teil dazu beitragen kann und selbst dafür verantwortlich ist. Also: Nehmt es selbst in die Hand und tragt euren Teil zu einer besseren Umwelt bei – am besten beginnt ihr mit der Verwendung unserer claro-Produkte.  😉

Alle Jahre wieder…

Bereits zum 20. Mal in Folge öffnete claro am 15. & 16. November 2013 seine Türen zum halbjährlichen Lagerabverkauf.

Laut unseren Aufzeichnungen durften wir nahezu 700 Besucher zählen.

Dass der absolute Verkaufsschlager unser Tab-Kübel um € 35,- ist, ist längst kein Geheimnis.
Natürlich konnte man dort auch andere wichtige Geschirrspül-Zusätze, wie Klarspüler oder Regeneriersalz kaufen.  Bild3

Für besonders zahlungskräftige Kunden, haben wir uns dieses Mal etwas ganz Besonderes einfallen lassen – so wurden alle Einkäufe ab einem bestimmten Wert mit einem 4-teiligen claro VIEW Polarset im Wert von € 20,- belohnt.

All jene, welche es dieses Mal nicht zum Abverkauf geschafft haben, können sich den 23. & 24. Mai schon mal rot im Kalender anstreichen, denn das sind bereits die Daten für das kommende Jahr 2014.

Österreich Nr. 1 im EU-Nachhaltigkeitskontest 2013!

…kologisch

Wieder einmal setzt sich Österreich im EU-weiten Umweltvergleich durch und holt sich den 1. Platz, gefolgt von Dänemark und Schweden.

Bewertet wurden verschiedene Indikatoren unterschiedlicher Bereiche wie Abfall und Ressourcen, Energie, Klima, Wasser uvm.
Der Vergleich wird alle zwei Jahre von der Wirtschaftskammer Österreich durchgeführt.
Diese renommierte Auszeichnung ist natürlich auch ein wichtiger Faktor für ausländische Investoren was die unternehmerische Standortinvestition anbelangt.
Auch im internationalen Vergleich ist Österreich in der Spitzengruppe zu finden.
Besonders sehen lassen können sich unsere Wertungen in den Bereichen

Noch ausbaufähig sind die Bereiche Energieverbrauch bzw. Energieeffizienz in den einzelnen Sektoren (z. B. Verkehr), die Reduktion des Abfallvolumens und zuletzt Naturschutz.