Familienfreundlich? Na claro!

Familienfreundlich – das Erfolgsrezept

Das ein familienfreundliches Unternehmen ganz besonders für Klein- und Mittelständische Betriebe wichtig ist, liegt auf der Hand. Nur mit treuen, loyalen Mitarbeitern sind Höhen und Tiefen eines Unternehmens zu meistern.

claro Familie

So ein Unternehmenswert entsteht nicht von heute auf morgen. Es bedarf Konsequenz, um familienfreundliche Werte im Unternehmen zu integrieren. Über 23 Jahre hinweg hat es claro zu einem Vorzeigebetrieb für ein familienfreundliches Umfeld geschafft. Angefangen von menschlichen Werten wie Respekt, Vertrauen und Offenheit bis hin zu flexiblen Arbeitszeiten, Home Office und gemeinsamen Firmenausflügen. Die umgesetzten Angebote zahlen natürlich auf das Unternehmen und die Marke ein. Mitarbeiter bleiben länger im Unternehmen, da auch die Vereinbarkeit von Arbeit und Familie stark unterstützt wird. Bei der „claro Familie“ sind es einige Personen, die bereits seit Jahrzehnten den Betrieb begleiten.

Josef Dygruber mit Sohn und ehem. Familienministerin Dr. Sophie Karmasin

Tipps Familienunternehmer Josef Dygruber: „Mitarbeitern auf einer Ebene begegnen und sie so zu behandeln, wie man selbst behandelt werden möchte. Schon relativ früh übertragene Verantwortung und selbstständiges Arbeiten beschleunigen die persönliche Weiterentwicklung, denn die junge Generation will ernst genommen werden und kann mit konventionellen Mitteln nur schwer erreicht werden.“

Am Ende des Tages zählt es viel mehr wie und in welchem Umfeld man die meisten Stunden verbringt. Wenn sich Mitarbeiter und Führungskräfte auf Augenhöhe mit Respekt begegnen, ist der Grundstein für eine offene und transparente Zusammenarbeit gelegt. Als zweifacher Familienvater weiß claro Gründer und Inhaber Josef Dygruber, wie wichtig die Zeit mit der Familie ist. Aus diesem Grund ist ihm das Eingehen der Wünsche und Bedürfnisse seiner Mitarbeiter ein großes Anliegen.

 

Bio Magazin Interview mit claro Gründer und Geschäftsführer Josef Dygruber

“Wir setzen auf regionale Rohstoffe wie auch bei unserem Alpensalz aus der Region Bad Ischl. Lieferanten wählen wir stets mit Sorgfalt, wobei ein wichtiges Kriterium neben der Qualität, ein Standort in nächster Nähe zu claro ist.”, so Josef Dygruber im Interview im Bio Magazin.

Josef Dygruber, Geschäftsführer claro, im Interview im Bio Magazin

Artikel im Bio Magazin vom 9. Februar 2017

 

Spülmittel aus Österreich bietet Konzernen Paroli

“Ein kleiner Betrieb in Mondsee bietet mit Spülmittel aus Österreich den Konzernen Paroli. Über gefährliche Versuchungen, harte Bremsmanöver und die Lust an unternehmerischer Freiheit.”

Standard Artikel über claro, Spülmittel aus Österreich

Verena Kainrath von Der Standard traf Geschäftsführer Josef Dygruber zum Gespräch in Wien.