Josef Dygruber im Interview – Magazin ANDERSDENKER

Das Magazin ANDERSDENKER ist für Menschen, die etwas zu sagen haben. Dazu zählt auch claro Gründer und Inhaber Josef Dygruber. Die Redakteurin Tanja Lackner traf den Unternehmer zum Interview. Cover Andersdenker mit Josef Dygruber

Hier ein Auszug des Interviews:

Worauf sind Sie am meisten stolz?

Ich komme aus einfachen Verhältnissen, meine Eltern waren Fabriksarbeiter – und ich wurde doch zum Unternehmer. Das beweist, dass viel zu schaffen ist, wenn man wirklich will und auch die richtigen Leute trifft. Auf Mentoren, die dich begleiten und von denen du viel lernen kannst. Und es ist wunderbar mitzuerleben, eine Marke aus der Taufe zu heben und aus einem No-Name-Produkt eine bekannte Marke zu machen.

Wie ist Ihr Team aufgestellt?

Ich habe 41 Mitarbeiter und die allermeisten davon sind unter 30 Jahre alt. Ich hau den Durchschnitt ganz schön rauf (lacht). Gleichzeitig sind auch Leute dabei, die mich von Anfang an begleiten. Was mir an der Firma extrem taugt, ist unsere Unternehmenskultur, die man ja auch nicht gerade innerhalb eines Jahres aufbaut. Ich finde sie sogar sensationell und überhaupt nicht kopierbar. Wir haben einen tollen und wertschätzenden Umgang miteinander und jeder verfügt über sehr viel Selbstmotivation. Dazu trägt wahrscheinlich auch bei, dass das ganze Unternehmen auf Vertrauen aufgebaut ist. Die Hierarchien sind flach, wir haben ein überschaubares Managementteam. Jeder Mitarbeiter hat seine Freiheiten und seine Eigenverantwortung. Wenn meine Marketingchefin morgens mit ihrem Pferd unterwegs ist und eben erst danach in die Firma kommt, ist das völlig in Ordnung. Sie selbst weiß am besten, ob sich das zeitlich ausgeht oder eben nicht. Ich kann diese Diskussion um die Stunden nicht mehr hören. Denn ich weiß, dass unser Laden weiterläuft, wenn ich meinen Hintern aus dem Haus drehe.

Josef Dygruber im Interview von Andersdenker

Die gesamte Story inklusive vollständigen Interview findet ihr in der aktuellen Ausgabe von ANDERSDENKER (Ausgabe 02/2018). Das Magazin ist in allen oberösterreichischen Trafiken sowie direkt beim Verlag erhältlich.

Familienfreundlich? Na claro!

Familienfreundlich – das Erfolgsrezept

Das ein familienfreundliches Unternehmen ganz besonders für Klein- und Mittelständische Betriebe wichtig ist, liegt auf der Hand. Nur mit treuen, loyalen Mitarbeitern sind Höhen und Tiefen eines Unternehmens zu meistern.

claro Familie

So ein Unternehmenswert entsteht nicht von heute auf morgen. Es bedarf Konsequenz, um familienfreundliche Werte im Unternehmen zu integrieren. Über 23 Jahre hinweg hat es claro zu einem Vorzeigebetrieb für ein familienfreundliches Umfeld geschafft. Angefangen von menschlichen Werten wie Respekt, Vertrauen und Offenheit bis hin zu flexiblen Arbeitszeiten, Home Office und gemeinsamen Firmenausflügen. Die umgesetzten Angebote zahlen natürlich auf das Unternehmen und die Marke ein. Mitarbeiter bleiben länger im Unternehmen, da auch die Vereinbarkeit von Arbeit und Familie stark unterstützt wird. Bei der „claro Familie“ sind es einige Personen, die bereits seit Jahrzehnten den Betrieb begleiten.

Josef Dygruber mit Sohn und ehem. Familienministerin Dr. Sophie Karmasin

Tipps Familienunternehmer Josef Dygruber: „Mitarbeitern auf einer Ebene begegnen und sie so zu behandeln, wie man selbst behandelt werden möchte. Schon relativ früh übertragene Verantwortung und selbstständiges Arbeiten beschleunigen die persönliche Weiterentwicklung, denn die junge Generation will ernst genommen werden und kann mit konventionellen Mitteln nur schwer erreicht werden.“

Am Ende des Tages zählt es viel mehr wie und in welchem Umfeld man die meisten Stunden verbringt. Wenn sich Mitarbeiter und Führungskräfte auf Augenhöhe mit Respekt begegnen, ist der Grundstein für eine offene und transparente Zusammenarbeit gelegt. Als zweifacher Familienvater weiß claro Gründer und Inhaber Josef Dygruber, wie wichtig die Zeit mit der Familie ist. Aus diesem Grund ist ihm das Eingehen der Wünsche und Bedürfnisse seiner Mitarbeiter ein großes Anliegen.

 

Bio Magazin Interview mit claro Gründer und Geschäftsführer Josef Dygruber

“Wir setzen auf regionale Rohstoffe wie auch bei unserem Alpensalz aus der Region Bad Ischl. Lieferanten wählen wir stets mit Sorgfalt, wobei ein wichtiges Kriterium neben der Qualität, ein Standort in nächster Nähe zu claro ist.”, so Josef Dygruber im Interview im Bio Magazin.

Josef Dygruber, Geschäftsführer claro, im Interview im Bio Magazin

Artikel im Bio Magazin vom 9. Februar 2017

 

Spülmittel aus Österreich bietet Konzernen Paroli

“Ein kleiner Betrieb in Mondsee bietet mit Spülmittel aus Österreich den Konzernen Paroli. Über gefährliche Versuchungen, harte Bremsmanöver und die Lust an unternehmerischer Freiheit.”

Standard Artikel über claro, Spülmittel aus Österreich

Verena Kainrath von Der Standard traf Geschäftsführer Josef Dygruber zum Gespräch in Wien.