Handelszeitung: claro – Grüner Erfolg mit Turboboost

Gabriele Jiresch (Handelszeitung)  traf Josef Dygruber zum Interview:

“Jetzt kommt es Schlag auf Schlag: claro relauncht das Sortiment komplett, die Kommunikation über die phosphatfreien Geschirrspülmittel und Tabs greift, das Unternehmen wird von Bundesministerin Sophie Karmasin als familienfreundlich ausgezeichnet, und es erhält den Staatspreis für Smart Packaging (Regeneriersalz in der Pyramide) in der Kategorie b2c vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft.”

Handelszeitung Bericht über claro

Österreicher legen Wert auf regionales!

Das wurde im September durch den Global Brand-Origin Report von Nielsen bestätigt. Die Umfrage ergab, dass 69 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher lieber zu regionalen, als globalen Marken greifen.

Am wichtigsten sind die Faktoren Bio/Natürlichkeit (39%), sowie Umweltfreundlichkeit/Nachhaltigkeit (38%). Dabei sind uns diese Werte doppelt so hoch wie im restlichen EU-Durchschnitt.

Auch claro setzt auf „Made in Austria“. Die österreichische Firma hat alles unter einem Dach. In Mondsee wird produziert, geforscht, entwickelt, designt, verschickt und vieles mehr. Das kleine und familiäre Unternehmen nimmt Geschirrspülen sehr ernst! Höchste Reinigungsleistung und Innovation gehen Hand in Hand mit Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit.

Der Mondsee im Salzkammergut

Mondsee

Über die Hälfte der in der Studie befragten Personen gaben des Weiteren an, dass lokale Produkte die persönlichen Bedürfnisse besser abdecken, als ein globales Produkt. So unterstützen über zwei Drittel der österreichischen Konsumenten lieber die lokale Wirtschaft, als das endlose Angebot der weltweiten Onlineanbieter in Anspruch zu nehmen.

Quelle: http://www.nielsen.com/at/de/insights/reports/2016/global-brand-origin.html