Sie reinigen täglich ihr Geschirr, aber wie oft reinigen Sie ihr Gewissen?

Wer kennt sie nicht – Schaumkronen auf Flüssen, Seen und Bächern …

Noch bis vor einiger Zeit, war es ganz alltäglich, dass Waschmittel Phosphate beinhalteten. Leider wurden dadurch unsere Gewässer sehr stark belastet.  Phosphate tragen zur Überdüngung der Gewässer bei und verstärken dadurch das Pflanzenwachstum, was wiederum zur Folge hat, dass gerade im Sommer ein Sauerstoffmangel in Seen und Flüssen entsteht. Diese Situation ist gerade für die Bewöhner der Gewässer lebensbedrohlich. In Folge wurden Phosphate in Waschmitteln seit einigen Jahren verboten und auch die Gewässer konnten sich wieder erholen.

Doch auch herkömmliche Geschirrspülmittel bestehen aus Phosphaten, welches zur erneuten Überbelastung der Gewässer führt und somit wiederum eine bedrohliche Situation für die Fische darstellt. 

Phosphate (hauptsächlich Polyphosphate wie Pentanatriumtriphosphat) können in Maschinengeschirrspülmitteln mehrere Funktionen übernehmen. Sie bewirken, dass die Härtebildner des Wassers komplexiert werden und der optimale pH-Wert für den Reinigungsvorgang gewährleistet wird. Des Weiteren werden Schmutzpartikel suspendiert, wodurch eine erneute Anlagerung an die Oberfläche verhindert werden kann. In Deutschland werden auf Grund der Phosphathöchstmengenverordnung von 1980 und durch weiter gehende freiwillige Maßnahmen der Waschmittelindustrie keine Phosphate mehr in Haushaltswaschmitteln eingesetzt. Lag der Verbrauch von Phosphaten 1975 aufgrund des Einsatzes von Pentanatriumtriphosphat als Builder in Haushaltswaschmitteln noch bei 276 000 t, so sank er 1993, nachdem sich die phosphatfreien Haushaltswaschmittel durchgesetzt hatten,  auf nur noch 4 000 t im Haushaltsbereich. Seit dem stieg der Phosphatverbrauch im Haushaltsbereich vor allem wegen der Phosphate in Maschinengeschirrspülmitteln wieder auf ca. 31.860 t im Jahr (Quelle: IKW, Bezugsjahr 2008) an.

Aus diesem Grund, haben wir uns von claro dazu entschieden PHOSPHATFREIE Geschirrspülmittel herzustellen. Zum Schutz der Gewässer und Fische.

Sie reinigen täglich ihr Geschirr, aber wie oft reinigen Sie ihr Gewissen?

claro Geschirrspülen phosphatfrei

(Quellen: www.umweltbundesamt.de / www.wasser-wissen.de )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.