claro Lagerabverkauf 2018 !

Am 28. September und 29. September 2018 öffnet claro wieder seine Türe für seinen nun schon traditionellen Lagerabverkauf. Neben Produkten für den Geschirrspüler (Tabs, Klarspüler, Salz…) gibt es für dich auch Produkte rund ums Waschen und Bügeln wie: Kalkstopp-Tabs, Aqua-Dest, Öko-Waschpulver und viele mehr.

Wo genau findet der Lagerabverkauf statt:

claro products GmbH
Vogelsangstraße 1
5310 Mondsee
Österreich

Du hast noch Fragen zum Lagerabverkauf?

Schreib uns an [email protected] oder ruf uns direkt unter +43 6232 2626 an.

Wir freuen uns auf dein Kommen!

Lagerabverkauf 2018

PS: Nur Barzahlung möglich

Du bist nicht aus der Nähe? Dann schau trotzdem vorbei –> Mondsee und das Salzkammergut ist immer einen Ausflug wert.

Du wohnst wirklich weit weg? Dann bestelle unsere klassischen Produkte jederzeit einfach über unseren Onlineshop –> www.claro.at/shop

Woran liegt´s? – Geschirr wird nicht sauber

„Hilfe mein Geschirrspüler reinigt mein Geschirr nicht mehr sauber! Eine Fettschicht bleibt zurück, die Gläser sind nicht sauber. “ Manchmal bekommen wir Anfragen wie diese und machen uns auf zur Lösungssuche. Liegt es am Geschirrspüler, ist etwas defekt? Wurde die Maschine überladen, sodass sich der Sprüharm nicht mehr richtig drehen kann? Vielleicht versperrt eine große Pfanne auch die Dosierkammer, wodurch das Tab nicht ausfallen kann? Sind die Siebe gereinigt und hat man im letzten Monat einen Maschinenpfleger verwendet? Ist die Dosierkammer immer trocken, wenn man das Tab reinlegt?

Der letzte Punkt wird oft vernachlässigt, mit fatalen Konsequenzen. Wenn sich Tropfen in der Dosierkammer befinden, wird die wasserlösliche Folie schon leicht gelöst und klebt in der Dosierkammern an. Das Tab fällt dann erst viel zu spät in den Geschirrspüler. Die Schichten des Tabs haben keine Zeit sich richtig zu entfalten, was dreckiges Geschirr zur Folge hat.

wasserlösliche Folie - Geschirr sauber

Zusammengefasst: Tipps damit dein Geschirr sauber wird – zu 100%!

1, Tab mit trockenen Händen in die trockene Dosierkammer legen.

2, Überprüfe, ob sich der Sprüharm drehen kann

3, Bereich der Dosierkammer freihalten

4, Siebe prüfen und gegebenenfalls reinigen

 

Die patentierte wasserlösliche Folie entwickelte claro 2001 und wurde durch den Dagmar Koller Werbespot landesweit bekannt. Natürlich ist die Folie frei von Plastik und wird zu 100% biologisch abgebaut. Damit ist nicht nur dein Geschirr sauber, sondern auch dein Gewissen.

Wusstest du auch, dass diese geniale Folie einen Glanzschutz integriert hat? Darüber hinaus ist die Folie bierschaumgetestet – das heißt: Der Bierschaum bleibt im Glas bestehen.

Maschinenpfleger – ein wahres Wundermittel, das viel zu oft vergessen wird

Beinahe täglich bietet sich für unsere Spülmaschine das gleiche Bild: Dreckige Teller, Besteck, Becher, Tassen, Gläser und Schüsseln werden nach und nach in sie hineingestellt. Sobald dann alles voll ist, geht es auch schon los, der Spülgang wird gestartet. Dabei lastet viel Druck auf der fleißigen Maschine, denn man erwartet von ihr stets nur die besten Ergebnisse und makellos sauberes Geschirr. So steht sie Tag für Tag in unserem Dienst und nimmt uns viel mühevolle Arbeit ab.

Da wird es Zeit einmal etwas zurückzugeben. Am besten tut man das in Form eines Maschinenpflegers. Den gibt es in allen möglichen Variationen. Flüssig, als Pulverkonzentrat, entfettend, entkalkend, oder sogar beides in einem. Doch egal in welcher Ausführung, verlängert dessen Anwendung die Lebensdauer unseres Geschirrspülers um ein Vielfaches. Er befreit von diversen Ablagerungen, die sich mit der Zeit ansammeln und lässt alles wieder in völlig neuem Glanz erstrahlen. Das freut uns und unsere Maschine.

Tipp: Das einzigartige claro Pulverkonzentrat in der praktischen Dose entkalkt und entfettet und sorgt so für einen umfangreichen Rundumschutz des Geschirrspülers. Der schichtenartige Aufbau des Konzentrats sorgt dafür, dass sich das Pulver genau zum richtigen Zeitpunkt, nämlich zum Hauptspülgang, löst, wodurch der Pfleger seine Kraft perfekt entfalten kann. Online exklusiv erhältlich unter https://www.claro.at/shop/de/.

Klarspüler – Der Trocknungsbooster

Jedem ist es bestimmt schon mal so gegangen. Seit geraumer Zeit leuchtet ein Lämpchen beim Geschirrspüler auf, aber dieses wird aus Zeitmangel erst mal ignoriert. Der Geschirrspüler funktioniert ja trotzdem! Aber irgendwie werden die Gläser nicht mehr so schön wie vorher?

Die Lösung: Klarspüler nachfüllen!

Einfach den runden Verschluss in der Tür des Geschirrspülers öffnen, Klarspüler reingeben und Deckel wieder drauf. Aber was macht der Klarspüler eigentlich genau?

Die Flüssigkeit hat die Aufgabe die Trocknung des Geschirrs zu verbessern. Die nichtionischen Tenside setzten die Oberflächenspannung des Wassers herab. So werden Kalk- und Wasserflecken verhindert. Zurück bleibt ein strahlender Glanz und hygienische Frische.

Klarspüler setzt Oberflächenspannung herab

Denselben Effekt kennen wir alle auch vom Autowaschen. Im Prinzip läuft das maschinelle Geschirrspülen sehr ähnlich wie die Autowäsche ab. Zuerst spült man den Dreck weg, dann folgt eine Spülgang mit Waschmittel und zu guter Letzt folgt eine Runde klarspülen. In der Waschanlage fährt zudem eine Maschine mit einem riesigen Föhn über das Auto und man kann beobachten wie die kleinen Tropfen ohne Rückstände weggeblasen werden.

Nun aber wieder zurück in die Küche. Wer claro hygiene Tabs oder claro multi Tabs verwendet, hat den Klarspüler bereits im Tab integriert und spart sich so den Klarspüler und das lästige Nachfüllen.

Das Ganze ist beim claro Klarspüler auch noch biologisch abbaubar und vom EU Ecolabel, sowie vom Österreichischen Umweltzeichen bestätigt.

Tipp: Eine weitere Zutat ist ab einer Wasserhärte von >21°dH bzw. >38°fH unerlässlich: Das Salz. Die Wasserhärte bei sich zu Hause kann man ganz einfach beim Wasserversorger erfahren. Mehr über den historischen Rohstoff erfährst du hier.

Geschirr reinstellen, einschalten, Geschirr rausnehmen – fertig. Oder vielleicht doch nicht?

Viele Menschen sind der Meinung, damit wäre das Geschirrspülen getan. Wünscht man sich jedoch langfristig Gläser ohne Abnutzungen und Geschirr das richtig sauber ist, sollte man sich doch noch etwas mehr Zeit nehmen für diese alltägliche Tätigkeit.

Es beginnt bereits ganz am Anfang: Das Geschirr wird in der Maschine platziert. Dabei ist es wichtig, die Gläser nicht zu eng zusammenzustellen, da es sonst während des Spülgangs zu Reibung und somit zu lästigen Kratzern kommen kann. Auch die Teller sollten ausreichenden Sicherheitsabstand zueinander halten, damit das Wasser sowie entsprechende Reinigungsmittel ungehindert ihrer Bestimmung nachgehen und das Geschirr von Schmutz und Essensresten befreien können.geschirrneu-jpg

Hat schließlich jedes Teil seinen Platz gefunden, geht’s auch schon los. Natürlich nur, wenn die Maschine auch wirklich voll ist. Das spart Wasser und Energie und hilft nicht nur dem Geldbörserl, sondern auch der Umwelt.

Kaum ist der Spülgang einmal gestartet, nehmen die Dinge ihren Lauf. Wie ein perfekt eingespieltes Ensemble arbeiten die Reinigungsprodukte zusammen. Das Geschirrspül-Tab löst sich nach und nach auf, das Regeneriersalz macht das Wasser weich und anschmiegsam und der Klarspüler vollendet das Werk, indem er die Gläser von den letzten Wassertropfen befreit und ihren natürlichen Glanz hervorhebt.

Tipp: Eine Alternative bietet das Spülen mit Multi-Tabs, den Einzelkämpfern unter den Geschirrspülprodukten. Das erspart einem, aufgrund der besonderen Zusammensetzung, Klarspüler und Salz. Trotzdem wird die zusätzliche Verwendung von Regeneriersalz empfohlen.

Ist der Spülgang schließlich beendet, kommt das beinahe wichtigste am ganzen Vorgang: Das zeitnahe Öffnen des Geschirrspülers. Nur, wenn die Maschine geöffnet ist, kann der warme Wasserdampf entweichen und die Bildung von Wassertropfen verhindert werden. Solltest du also abends dein Geschirr spülen, mach am besten vor dem Zubettgehen noch einen Abstecher in die Küche und öffne die Spülmaschine einen Spalt weit, damit auch dein Geschirr eine angenehme Nacht hat und in Ruhe trocknen kann. Nach kurzer Zeit kannst du dein Geschirr dann wieder aus der Maschine nehmen. Sauber, trocken, und frei von jeglichem Schmutz. Und das freut nicht nur dich, sondern auch dein Geschirr.