Naturtalent Mirjam Puchner

Der Winter naht

Mirjam Puchner startet in diesem Winter ihr Comeback. Nach einer langen Verletzungspause hat sie sich zurück gekämpft und freut sich auf die ersten Rennen. Nach ihrem Sturz im Februar 2017 musste sie die Saison vorzeitig beenden. In den nachfolgenden Monaten hat sie bereits wieder trainiert. Leider verlief der Heilungsprozess nicht wie gewünscht und Puchner musste Ende 2017 nochmals operiert werden. “Ich habe leider poröse Stellen in den Knochen”, sagt Puchner im Interview mit den Salzburger Nachrichten. Nun – ein Jahr nach der zweiten OP- ist es soweit! Dem Comeback von Mirjam Puchner steht nichts mehr im Weg. Im September absolvierte die Skifahrerin das Training in Chile mit dem ÖSV Team.

Mirjam Puchner 2018

“Happy to be back, happy to be back on the long skies and happy to be back training with the team. More than 18 month full with pain, training, physiotherapie, surgeries, but also using this time for great things like finishing university are over. It was a very hard time for my body and my soul, but after the camp in Chile I‘m really looking forward to the upcoming season – ofcourse there is still a lot of work to do. But it‘s great doing Downhill and feeling the speed again. Thanks everyone who helped me already and will help me through this journey fullfilled with ups and downs.”, so Mirjam Puchner via Instagram über ihre Verletzungspause.

claro unterstützt den SK Adnet

Die Kampfmannschaft des SK Adnet stieg in der vergangenen Saison in die Salzburger Liga auf.  In der neuen Saison wird der Sportklub von claro unterstützt.

Im ersten Meisterschaftsspiel am 03. August 2018 gegen den SK Strobl konnten sich die Adneter bereits beweisen. claro Gründer und Inhaber Josef Dygruber ließ sich das Spiel in seinem Heimatort nicht entgehen. Das Daumendrücken zahlte sich aus, denn der Sieg gelang mit einem klaren 3:1 beim Heimspiel in Adnet. Die Torschützen waren Haipl (2x) und Ramsauer.

Gruppenbild_SK-Adnet

Alle kommenden Spiele und Ergebnisse findest du hier: www.sk-adnet.at/spiele-ergebnisse/

Der RTS berichtete in seinem Format “Sport Magazin” über das Meisterschaftsspiel:

Neben dem SK Adnet fördert claro weitere Nachwuchssportler wie Julia Bauböck, Lora Ziller oder Michaela Dygruber.

 

Julia Bauböck – dreifache Vereinsmeisterin

claro Sportlerin Julia Bauböck wurde zum dritten Mal in Folge Vereinsmeisterin!

Julia Bauböck bei 13,7 km RadfahrenAm 03. Juni 2018 fand die Vereinsmeisterschaft des TrumerTriTeams statt. Um 11.30 Uhr wurde in Obertrum am See gestartet. Die Distanzen betrugen 150m Schwimmen, 13,7 km Rad fahren und 2,7 km Laufen.

Julia absolvierte die gesamte Strecke in 40 Minuten und feierte damit ihren dritten Vereinsmeistertitel in Folge.

Herzliche Gratulation vom claro Team!

Julia Bauböck Schwimmen

Julia Bauböck nach 150 Meter schwimmen

Nachwuchstalent Michaela Dygruber

claro unterstützt einige aufstrebende Sportler wie Michaela Dygruber, Lora Ziller oder Julia Bauböck.

Heute haben wir beim Nachwuchstalent Michaela Dygruber nachgefragt, wie Ihr Winter auf den Skipisten der Welt verlaufen ist.Snapseed

“Die Saison 2017/18 ist nun auch schon wieder Geschichte. Meine Saison war geprägt von vielen Hoch´s und Tief´s.”, erzählt die 23-jährige Rußbacherin. Begonnen hat die Wintersaison auf der anderen Seite der Welt. Die Vorbereitung in Neuseeland verliefen sehr gut. Auch auf den heimischen Gletschern und in Norwegen konnte Michi ihr Können weiter ausbauen.

Die Arbeit machte sich bereits in Ihren ersten Rennen bezahlt. “Mit einigen Stockerplätzen und auch einem Sieg, sowie dem 7. Platz und 16. Platz bei den Europacup Rennen bin ich gut in die Saison gestartet. IMG_8950Leider machte ich mir danach selber zu viel Druck und konnte meine Form nicht mehr so richtig abrufen”. Es folgten einige  Ausfälle. Doch Ende der Saison konnte die Nachwuchssportlerin noch einmal Ihr Talent zeigen und fuhr einige Podiumplätze bei Internationalen FIS Rennen heraus. “Somit konnte ich meine FIS Punkte um einiges verbessern, damit steht einer guten nächsten Saison nichts mehr im Wege. Besonders möchte ich mich bei claro für die tolle Unterstützung bedanken, ohne euch wäre mir das alles nicht möglich!”

Wir freuen uns darauf Michaela Dygruber auch in der kommenden Saison zu unterstützen! In diesem Jahr ist sie zum ersten Mal im Slalom Weltcup dabei.

Ramon Zenhäusern – claro Sportler

Nun ist es so weit, dass wir euch auch auf unserem Blog unser neuestes claro Naturtalent vorstellen möchten: Ramon Zenhäusern!

Der sympathische Schweizer liefert wie claro Top Performance ab. Am 14.01.2018 verpasste er nur knapp das Podest und errang mit Platz 4 sein bis dahin Bestes Weltcup Ergebnis. Nur drei Rennen später gelang ihm bei City Event in Stockholm der erste Sieg im Weltcup.

 Ramon Zenhaeusern - FIS WC Wengen

WENGEN,SWITZERLAND,14.JAN.18 – Ramon Zenhaeusern (SUI). Photo: GEPA pictures/ Wolfgang Grebien

Der zwei Meter große Athlet ist nicht zu übersehen. Passend dazu hat er übrigens Schuhgröße 48, wodurch er speziell adaptierte Skischuhe trägt. Ramon Zenhäusern stammt aus Visp im Kanton Wallis und fährt für den Schweizer Skiverband.

Aktuell bereitet sich Ramon Zenhäusern für die Olympischen Spiele in PyoenChang vor.
Wir sind schon gespannt und drücken die Daumen!