Über miriam

Miriam Kronreif ist bei claro für Marketing & Produktmanagement zuständig.

VS-Adnet zu Besuch im Hause claro

Für die Kinder der VS Adnet stand diese Woche ein etwas anderer Unterrichtstag an. Josef Dygruber lud die dritte Klasse zur Besichtigung seines Unternehmens claro ein. Am Firmenstandort Mondsee werden Geschirrspülprodukte sowohl entwickelt, als auch produziert.

Die dritte Klasse der VS Adnet freute sich über die claro Produkte und den spannenden Tag / © claro

Statt auf Mathematik- oder Deutschunterricht freuten sich die Volksschulkinder auf eine Stunde im claro Labor. In der Forschungs- und Entwicklungsabteilung wurde viel über die Aufgaben eines Chemikers vermittelt. An dieser Stelle durften spannende Experimente natürlich nicht fehlen.

Laborleiterin Sabine Dunajtschik führt mit der VS Adnet ein Experiment durch / © claro Laborleiterin Sabine Dunajtschik erklärt verschiedene Rohstoffe / © claro

claro Inhaber, Josef Dygruber, führt die dritte Klasse durch die Produktion / © claroDanach führte claro Chef, Josef Dygruber, die Volksschulkinder durch die Produktion. Der gebürtige Adneter, der das Unternehmen 1995 in Mondsee gründete, hatte sichtlich Spaß den Kleinen sein umweltfreundliches Unternehmen näher zu bringen.Ein Highlight der Tour durch das Unternehmen war sicherlich die Fahrt im Hochregallager mit Hans, dem claro Lageristen. Mit großem Applaus, müden Gesichtern vom ereignisreichen Tag und einer Tasche voll claro Produkten verabschiedete sich die VS Adnet mit Ihrer Direktorin VD OSR Dipl.-Päd. Margarete Fletschberger vom claro Team.

 

ÖKO Gütesiegel. Ein Überblick

Nicht nur bei Lebensmittel soll man am besten zu regionalen und biologischen Produkten greifen. Auch bei Reinigungsmittel sind Produkte mit ÖKO Gütesiegel klar zu bevorzugen. Welche Haushaltshelfer am besten und nachhaltigsten reinigen, welche ÖKO Siegel was aussagen, erfährst du hier.

Ökologisch, biologisch, nachhaltig, umweltfreundlich… liegt voll im Trend. Viele Unternehmen loben ihre Produkte mit diversen Beschreibungen in der Werbung aus. Da verliert man schon mal schnell den Überblick, welche Produkte wirklich das halten, was sie versprechen und zudem noch gut für die Umwelt sind. Hier helfen ÖKO Gütesiegel! Jedoch muss man auch hier wissen, welche Kriterien die einzelnen Label abdecken.

Ein Auszug der wichtigsten ÖKO Gütesiegel:

Österreichisches Umweltzeichen und EU-Ecolabel:

Österreichisches UmweltzeichenEcolabel

In diesem Blogartikel haben wir bereits über die beiden Zertifizierungen berichtet.
Einige claro Produkte sind mit beiden Umweltzeichen ausgezeichnet.

Eine der wichtigsten Kriterien, die das Österreichische Umweltzeichen und das EU-Ecolabel aussagen, sind die biologische Abbaubarkeit der Produkte, eine umweltfreundliche Verpackung und ein qualitativ hochwertiges Produkt mit zufriedenstellender Reinigungsleistung. Weitere Informationen findest du hier: www.umweltzeichen.at

Sustainable Cleaning:

sustainable-cleaning

Mit dem Label bekennen sich die Produzenten, wie zum Beispiel auch claro, zu einem immer nachhaltigeren Handeln. Dazu zählt eine umweltschonende Produktion, sowie eine umweltschonende Verpackung. Die freiwillige, europaweite Nachhaltigkeitsinitiative prüft den gesamten Lebenszyklus von Produkten. Mehr dazu gibt es hier nachzulesen: www.sustainable-cleaning.com

Blauer Engel:

blauer engel

Die Zertifizierung ist das staatliche Umweltzeichen Deutschlands. Beim Blauen Engel muss man beachten, dass sich das Siegel auf eine Eigenschaft des Produktes und nicht auf das gesamte Produkt bezieht. Im Fall von Geschirrspülprodukten sagt der Blaue Engel „weil gewässerschonend – schützt die Ressourcen“ aus, dass umwelt- und gesundheitsbelastende Stoffe nicht enthalten sein dürfen und nachwachsende Rohstoffe gefördert werden. Weitere Informationen: www.blauer-engel.de

Ecocert:

ecocert

Die größte Bio-Zertifizierungsorganisation der Welt kennt man in erster Linie von Lebensmitteln und Kosmetikprodukten. Seit 2006 können auch Reinigungsmittel mit dem Label zertifiziert werden. Das Siegel bezieht sich jedoch nur auf die Inhaltsstoffe des Produkts. Beim Ecocert für „Natural Detergents“ gibt es zwei Varianten, wobei eine mindestens 10% Bio-Zertifizierte Rohstoffe voraussetzt. Details dazu findest du unter: www.ecocert.com

Ecogarantie:

eco garantie

Ecogarantie ist die belgische Marke für ökologische Produkte. Die umfangreichen Kriterien beziehen sich großteils auf Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau, sowie auf eine umweltschonende Verpackung. Die biologische Abbaubarkeit der Stoffe ist hier keine Voraussetzung. Mehr dazu: www.ecogarantie.eu

Austria Bio Garantie:

austria bio garantie

Das österreichische ÖKO Gütesiegel ist hauptsächlich als Kontrollzeichen für Bio-Produkte bekannt. Die Austria Bio Garantie gibt es auch für biologische Reinigungsmittel. Hier sind natürlich kotrollierte biologische Rohstoffe eine Voraussetzung. Darüber hinaus müssen die verwendeten Tenside biologisch abbaubar sein. Umweltschonende Produktion und Verpackung sind jedoch kein Kriterium. Weitere Infos: www.abg.at

 

Des Weiteren gibt es noch viele Siegel, die Unternehmen für Ihre Produkte mit den eigenen Vorgaben selbst entwickelt haben.

Tenside, Enzyme, Komplexbildner – einfach erklärt!

Jede Menge Wissenswertes – für Umweltbewusste, Andersdenker, für dich & mich …
Wofür braucht man Tenside und was machen Enzyme & Komplexbildner beim Geschirrspülen?

Schon mal davon gehört, dass …

… dein Geschirrspüler ohne Salz nicht alt wird?

Der menschliche Körper würde ohne Salze nicht überleben. So ähnlich ist es beim Geschirrspüler. Salz schützt Spülmaschine und Geschirr vor Kalkablagerungen. Über einem Härtegrad von 21 °dH ist Regeneriersalz – ein speziell gekörntes und hoch gereinigtes Natriumchlorid – ein Muss. Unser Salz kommt aus einer waschechten Kaiserstadt – aus der Region Bad Ischl im Salzkammergut. Regionale Produkte schonen die Umwelt und sichern viele Jobs in der Heimat. Hilf uns, das zu unterstützen!

… die wasserlösliche Folie nix von sich übrig lässt?

Die wasserlösliche Folie – ein Patent von claro – besteht aus Polyvinylalkohol. In Sekundenbruchteilen löst sie sich vollständig im Wasser auf und wird dort von Mikroorganismen zu Kohlenstoffdioxid und Wasser abgebaut. Was übrig bleibt, ist nix – also absolut rückstandslos.

wasserlösliche Folie

… phosphatfrei extrem wichtig ist?

Die Menge macht das Gift: Bei Phosphaten trifft das absolut zu. Sie sind wichtige Bestandteile von Dünger – und normal dosiert auch unproblematisch. Kommen aber zu viele davon ins Abwasser, bilden sich Algen – mit schlimmen Folgen für die Umwelt. Am Boden lebende Organismen und sogar Fische sterben, weil Algenteppiche die Sauerstoffbildung hemmen. In Kläranlagen kann man Phosphate mittlerweile gut herausfiltern. Dennoch ist es wichtig, alternative Stoffe anstelle von Phosphaten einzusetzen; Tenside zum Beispiel.

Bei claro haben Phosphate übrigens seit 2008 Hausverbot.

TENSIDE.
Sie sind das Herz der Reinigungsmittel und richtige Alleskönner: Tenside lösen Schmutz von einer Vielzahl von Oberflächen und sorgen dafür, dass ein Glas nach dem Spülgang keine Flecken oder Trübungen aufweist. Außerdem müssen Tenside wenig empfindlich gegen Wasserhärte sein und in einem großen Temperaturbereich viel Arbeit leisten. In claro-Produkten findest du hauptsächlich nichtionische Tenside, da diese in Geschirrspülmitteln die beste Leistung bringen.

saubere Weingläser dank der Tenside

strahlend saubere Weingläser dank der Tenside

AKTIVSAUERSTOFF.
Er ist der Aktivator in unseren Tabs. Du findest ihn in der weißen Phase im Herzen aller claro Tabs – also in der mittleren Schicht. Zusätzlich setzen wir auch einen Niedrigtemperatur-Aktivator ein, damit dein Geschirr bereits bei 30°C sauber wird.

KOMPLEXBILDNER.
Sie sind die Kalkbekämpfer unter den Inhaltsstoffen – und sorgen dafür, dass sich Kalk nicht ablagert bzw. bestehender sich nicht ausbreitet. Calciumionen, die z. B. in Tee- oder Kaffeerändern zu finden sind, werden mit Hilfe von Komplexbildnern gelöst. Dank ihnen kannst du dir übrigens das Vorspülen sparen.

ENZYME.
Auch Enzyme sind Saubermacher. Hydrolasen – das sind die Enzyme, die in Geschirrspülmitteln vorkommen – entfernen Schmutz auf Basis von Proteinen und Polysacchariden. Amylasen nehmen den Kampf mit stärkehaltigen Resten wie Kartoffeln und Mehl auf, und Proteasen gehen eiweißhaltigen Speiseresten wie Eiweiß und Milch an den Kragen. Generell verringern Enzyme die Spülzeiten und den Wasserverbrauch, und die Waschtemperatur kannst du dank ihnen heruntersetzen. Richtig umweltfreundlich, diese Enzyme.

Besuch beim Biobauernhof in Mondsee

Für Meetings benötigt man oftmals Räumlichkeiten außerhalb der gewohnten Umgebung, um neue Denkprozesse an zu kurbeln. Da trifft es sich gut, dass es beim Aubauernhof einen perfekten Seminarraum mitten in der Natur gibt. Noch dazu direkt in Mondsee, nur einen Katzensprung vom claro Standort entfernt.

Über eine urige Stiege gelangt man zum Balkon und Eingang des Seminarraums. Über eine großzügige Glasfront blickt man über Bäume und Felder hin zum See bis zum Schafberg und der Drachenwand. Als Draufgabe zu diesem Ambiente kann man hochwertige Produkte aus der Mondseer Hofproduktion beziehen. Besonders beliebt ist die Bio-Milch, die von den Kühen auf der Weide kommt, die man von der Dachterrasse aus beobachten kann.

claro nutzte diese Tage die Räumlichkeiten, um naturnah die umweltfreundlichen Naturtalente weiter zu entwickeln. Auch hier ist es claro wieder wichtig, dass man Unternehmen aus der Region Mondsee unterstützt und so tolle Angebote wahrnimmt. Zwischendurch war auch Zeit, dass man die Gegend erkundet, die Natur genießt, das neue Servus in Stadt & Land Magazin durchblättert (inklusive claro Folder!) und ein paar Fotos der ökologischen claro Produkte schießt. Dabei besuchten uns die Tiere vom Bauernhof, wie der Hahn und seine Hühner, sowie Kälber, die einen Spaziergang außerhalb des Zauns tätigten.

claro Folder - Servus Magazin claro Chef Josef Dygruber mit Servus Magazin claro Folder im Servus Magazin claro Produkte - Aufgang zum Seminarraum ausgebüchste Kuh Henne Hildegard

claro-Sportler Lora Ziller holt Weltcup-Bronze!

Die claro Karatesportlerin Lora Ziller holte sich in den letzten Wettkämpfen unter anderem Gold bei den Austrian Open in Wals. Im Weltcup gelang ihr der dritte Platz in der Klasse +59kg U-18. Die junge Adneterin musste sich im Halbfinale des Karate-Youth-Weltcups in Kroatien gegen die Lokalmatadorin Lucija Lesak geschlagen geben. Dennoch ist sie mit ihrer Bronzemedaille happy :) . Das claro-Team ist stolz auf diese starke Leistung!

 

claro Sportlerin Lora Ziller holt Gold und Bronze im Karate